Episode44: Baldeneystreik

Eure Linguistik Rabauken Daniel & Niklas sind direkt von der Laufbahn vors Mikrofon gespurtet und haben euch eine kleine Folge aufgenommen.

Thematisch geht es um nicht weniger als um den sagenumwobenen Baldeneysteig Ultratrail, unseren aktuellen Trainingsstand und die Frage, warum wir lieber über die Straße als über die Trails brettern.

baldeneysteig
Foto (c) Carsten Brake (https://www.trail-view.de/)

Wie seht ihr das? Lauft ihr lieber auf unnachgiebigen Asphalt oder sucht ihr euer Glück auf den einsamen Singletrails unserer Wälder?

„Episode44: Baldeneystreik“ weiterlesen

Episode43: Wahlkampf

Ein neuer, munterer Schnack aus der Welt des über alle Maßen glorifizierten Erdnussbutterkonsums wartet auf euch. Während Niklas wieder auf Straße ist (woah) und endlich wieder seine Runden drehen kann, weilt Daniel im Erkältungstief.

Weil all das Gejammer ja nun doch nicht hilft, werfen wir gemeinsam einen Blick auf den durchaus kuriosen Venedig Marathon und lauschen gespannt dem Bericht von Niklas‘ furiosen Wettkampf Comeback.

Und nicht zuletzt erläutert Daniel kleinlichst wie eine Begegnung mit teil-senilen AfD-Wahlkämpfern euer Intervalltraining pushen kann.

Uns würde natürlich interessieren: Haltet ihr Daniels Reaktion für angemessen? Wie hättet ihr reagiert? Feedback – wie immer – gerne in die Kommentare!

Shownotes

Merchandise: http://kapitalismus.laufenliebeerdnussbutter.de

Silvesterlauf Frankfurt

Venedig Marathon:
Mekuant Ayenew Gebre (Athletenprofil) | Artikel BR | Artikel WELT

Video der Zustände auf Twitter:

 

Episode42.195: Frankfurt

Am 28. Oktober stand der Frankfurt Marathon an. Bestens erholt (Shoutout Zeitumstellung) kamen wir somit zum groß ausgerufenen Superfreundespaßtag™ zusammen, um einen der schönsten Straßenmarathons Deutschlands zu zelebrieren. Und – das nehmen wir der Folge vorweg – ist uns durchweg geglückt.

Zusammen mit vielen Freunden & Freundinnen wurde gelaufen, angefeuert, Konfetti geworfen und nicht zuletzt der eine oder andere Hauptgang verdrückt.

Gemeinsam mit Franzi arbeiten wir diesen kalten, aber umso schöneren Marathontag auf, resümieren ein wenig über unsere wirbelwindartige LaufenLiebeWechselzone Marathonstaffel.

Viel Spaß mit Episode 42.195!*

*den Gag hat ja wohl bestimmt noch niemand gemacht!

PS: Viel Liebe geht natürlich auch raus an all die tollen Menschen, die wir hier im Podcast leider nicht erwähnt haben. Wir sind dumm & vergesslich und ihr umso toller, weil ihr uns genau das nicht vorhaltet 🙂

Shownotes:

Wechselzone Ausdauerpodcast

bevegt.de

Laufen im Münsterland: Inverview mit Münster Marathon Veranstalter

Merchandise, na klar!

Da eure schönen Münder immer so eifrig nach frischem Merchandise schreien, möchten wir eurer Begierde nun nachkommen. So haben wir nun einen frischen Spreadshirt Shop für euch eingerichtet. Dort findet ihr zu Beginn noch eine recht kleine, aber hoffentlich umso feinere Auswahl an Artikeln. Weitere Motive folgen demnächst!

Screenshot Spreadshirt

Unser Anspruch ist es, dass die schönsten Läufer_innen auch am schönsten gekleidet sind. Wir sind ein froh ein Teil dazu beitragen zu können.

Zum Shop: http://shop.laufenliebeerdnussbutter.de


Ihr möchtet keine doofen T-Shirts kaufen? Verständlich! Aber erzählt doch euren Freunden wie toll ihr unseren Podcast findet. Das wäre fein!

Episode41: Rumpimmeln

Euer liebster Linguistik -Podcast mit Erdnussbutterbezug läutet die gefürchtete Phase des Alternativtrainings und Rumpimmelns ein.

Koeln Finisher

 

In Folge 41 eruieren wir Niklas‘ aktuellen Lauf- und Verletzungsstatus, blicken schon mal vorsichtig Richtung 2019 und lassen zugleich die Wochen nach dem Münster Marathon Revue passieren. Denn, während Daniel munter über Stock und Stein schlurfte, waren große liebenswerte Teile des ErdnussbutterRacingTeams in Köln unterwegs – und das nicht ganz erfolglos.

Wir wünschen viel Spaß mit Episode41 des Erdnussbuttercasts!

Shownotes:

LaufenLiebeErdnussbutter auf Spotify

Pfalztrail

WHEW100

[Blog] Wohin ich laufe.

Wer kennt ihn nicht, den allseits beliebten Gag. „Du läufst so viel. Vor was läufst du denn überhaupt davon?“ Brüller. Ehrliche Antwort: Das willst du gar nicht wissen. Die von mir ausgesprochene, alternative, aber auch nicht weniger ehrliche Antwort: Ich laufe auf etwas zu. Auf Ziele. Auf Bestzeiten. Auf Dinge, die vor mir liegen. Und an Orte, die mich an die Grenze bringen. 

Daniel und Adrian in Pohlheim

Natürlich ist das Laufen irgendwo auch ein Stück Selbsttherapie. Selten wurden mir meine Stärken und meine Schwächen so gnadenlos vorgehalten wie bei einem dreistündigen Longrun. Das betrifft sicherlich das Körperliche – aber nicht ausschließlich. Wer viel läuft, der hat auch viel Zeit zum Denken. Wobei viel ja bekanntermaßen relativ ist. Und so wird das Laufen auch eine Zeit der Selbstreflexion. Die Entscheidung, meinen Job zu wechseln, fiel letzten Endes beim Laufen. Nahezu jede mutige, wegweisende Entscheidung, der letzten Jahre, wurde beim Laufen final abgenickt. Der Weg ist setzt das Ziel.

„[Blog] Wohin ich laufe.“ weiterlesen

Episode40: Chinesische Mauer des Glücks (Münster Marathon 2018)

Eine Woche liegt der Münster Marathon 2018 nun schon zurück – und somit ist es allerhöchste Zeit unseren gewieften Blick auf unser Münster Abenteuer zu werfen. Während Niklas & Franzi mit beachtlichen drei Stunden Schlaf aus dem hohen Norden einfuhren, hatte Daniel schon mit den ersten unangenehmen Begegnungen im Startbereich zu kämpfen.

Erdnussbuttercrew

Wie der Münster Marathon lief, was auf der Strecke alles geschah und warum das ErdnussbutterRacingTeam  so voller Liebe ist, erfahrt ihr in Episode 40.

Viel Spaß!

Shownotes

Konfetti Action auf Instragram

Zielfoto auf Instagram

Krawummel Münster

Luna Sandalen

[Blog] Ich bin politisch.

Laufen bleibt Laufen – Politik bleibt Politik.

So (oder so ähnlich, Anm.) scheint bei Zeiten das Feedback der kleinen, aber sonst so stillen Internetläuferschaft zu sein, die in jeder Form der politischen – oder schlimmstenfalls antirassistischen – Äußerung eine weitgreifende und furchtbare [!sic] Politisierung ihres Laufsports sehen. Doch keine Angst liebes Läuferlein. Ein antirassistisches Statement sollte deinen geschmeidigen Trailrun nicht in Gefahr bringen und ein Erdnussbutterglas mit durchgestrichenem Hakenkreuz ist auch noch lange kein Ausruf des Kommunismus.

Nazis umschmieren - Sticker

Der Social Media-Stream der Internetläuferschaft scheint sich derzeit in zwei Hälften zu spalten. Zur Linken ein aufmerksames Häufchen, das politisch interessiert ist und sich in Zeiten, in der ein Rechtsruck in unserer Gesellschaft so spürbar ist wie seit Jahrzehnten nicht mehr, sich gerne und laut äußerst. Manchmal ein wenig zu laut. Manchmal ein wenig übers Ziel hinweg. Aber stets mit offenem Gemüt. Und zur Rechten eine scheinbar etwas zu cholerische Front, die sich bei jedem geteilten #FCKAFD-Tweet vor dem Verlust ihres ach so unpolitischen Laufsports fürchtet.

„[Blog] Ich bin politisch.“ weiterlesen

Episode39: Die letzten Tage vor Münster

Wenige Tage vor dem Münster Marathon haben wir uns noch einmal zusammengesetzt um den Trainingszustand des Erdnussbutterflitzers zu betrachten. Dabei wird auf die letzten Trainingswochen, Testwettkämpfe und die bei uns nicht allzu beliebte Taperingphase eingegangen.

Rieslinglauf
(c) Annemarie – Link zur Galerie vom Rieslinglauf

Weitere Themen sind Niklas‘ Schienbein, Daniels Gastspiel bei unseren Freunden von beVegt sowie eine spektakuläre Idee für einen gemeinsamen Wettkampf.

Ein besonderer Dank gilt unserem Hörer Patrick, der dieses wunderschöne Outro beigesteuert hat – vielen lieben Dank!

Viel Spaß beim Hören!

Shownotes

Daniel bei beVegt

Jan Fitschen – Wunderläuferland Kenia

Ragnar Relay Wattenmeer

Rieslinglauf

Laufen Liebe Erdnussbutter auf Strava

Episode38: Mammutmarsch

Warum 100 km laufen, wenn man sie auch wandern kann?

Während die halbe Läuferschaft darüber philosophiert, wie man schneller, weiter & schöner[sic!] laufen kann, haben sich unser liebenswerter Gast Sebastian – in Internetkreisen auch als @DerFleggo unterwegs – und seine Frau kürzlich genau diese Frage gestellt und sind im Rahmen des Mammutmarsch 2018 exakt 100 km gewandert.

Als wir davon hörten, stellten sich uns doch gleich so einige Fragen. Warum tut man soetwas? Wie bereitet man sich auf eine 100 km-Wanderung vor? Warum ist er die Distanz nicht einfach gelaufen? Und: Hat das familiäre Zusammenleben im Hause davon Schaden genommen?

Wir freuen uns, dass Sebastian – absoluter Ehrenhörer der ersten Stunde – sich die Zeit genommen hat, um sich unseren höchst investigativen Fragen zu stellen.

Megamarsch 2018

Wie es Sebastian und seiner Frau erging und ob wir zukünftig auch mal bei einem Mammutmarsch am Start sein könnten, erfahrt ihr in der aktuellen Folge.

Wir wünschen viel Spaß!

Shownotes

Sebastians Blog | likethewindt.de
Mammutmarsch
Kreuzberg50